Bewertung: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

Die in Niedereichstädt oberhalb und nördlich der Friedensstraße gelegene Kirche St. Wenzel ist die älteste Kirche Langeneichstädts. Eine Tafel an der Rückseite des Altars gibt Auskunft über den Bau einer ersten Kirche: „Anno Christi 700 ist dieser Altar gesetzt…“.

Das jetzige Gotteshaus wurde um 1000 bis 1100 erbaut. Aus romanischer Zeit stammen der breite, massige Westturm, der mit dem gleichbreiten Kirchenschiff ein Rechteck von 21,80 x 9,51 m bildet, und Teile der Nordmauer, an den Rundbogenfenstern mit Schlussstein in Turm, Nordmauer und Glockenstube deutlich auszumachen. Der um 1350 erbaute Chor, ein Rechteck von 5,90 x 6,65 m mit 3/8 Schluss und Walmdach, zeigt Elemente gotischer Bauart. Eine südliche Spitzbogentür ist von spätgotischer Arbeit.

Sein heutiges Aussehen erhielt der imposante Altar im Jahre 1771 mit Steinkanzel von 1601. Die erhaltenen Altarfiguren Maria, Katherina und Barbara sind thüringisch-sächsische Schnitzereien aus dem 14. Jahrhundert. Die Orgel wurde 1924 durch Orgelbaumeister Wilhelm Rühlmann aus Zörbig gebaut und hat 21 klingende Stimmen mit 1233 Pfeifen.Blick auf den Ort mit der Kirche St. Wenzel

In der Kirche St. Wenzel finden evangelische Gottesdienste und sommerliche Konzerte statt (www.kirche-lge.com). Besichtigungen der Kirche sind nach Voranmeldung möglich

Ansprechpartner:
Evangelisches Gemeindebüro Telefon: +40 (0) 34636 60351
oder
Gottfried Backhaus, Telefon: +49 (0) 34636 70796