Bewertung: 5 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar ActiveStar Active
 

Freiwillige Feuerwehr Langeneichstädt


Depot : Warteweg 3
06268 Langeneichstädt


Wehrleiter : Fritz Kluge
Vorsitzende des Feuerwehrvereins : Marlene  Schulze
Gründung : Im Februar 1934 entstand durch staatliche Anordnung einer einheitlichen Form der Feuerwehren die Freiwillige  Feuerwehr.


Wehrleiter spricht zu seinen FeuerwehrleutenGrundlage war eine seit Jahrzehnten gut organisierte “Pflichtfeuerwehr” der Bauern mit Pferdegespannen. Im zweiwöchigen Wechsel mussten jeweils ein Gespann für die Feuerwehrspritze und eines für ein stets gefülltes Löschwasserfahrzeug sowie die nötigen Einsatzkräfte bereitgehalten werden. Der Spritzenmeister hatte die Verantwortung  für Organisation und Einsatz dieser Pflichtfeuerwehr. Er wurde von der Gemeinde bezahlt. Einmal im Jahr musste die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr bei einer “Spritzenprobe” öffentlich nachgewiesen werden!
Diese Tradition der öffentlichen Vorführung wurde praktisch bis heute beibehalten. Zum “Tag der offenen Tür” am 1. Mai jeden Jahres werden die moderne wie auch die historische Feuerwehrtechnik zur Schau gestellt und von zahlreichen Einwohnern – besonders von den Schulkindern – besichtigt.

Die historische Feuerwehrtechnik wird dabei repräsentiert durch

  • eine Handdruckspritze von Niedereichstädt, angeschafft 1887
  • eine Handdruckspritze von Obereichstädt, angeschafft 1901
  • einen Tragkraftspritzenanhänger mit TS6 von Niedereichstädt,  angeschafft 1936.

Die Neuformierung der Feuerwehr nach dem 2. Weltkrieg  beschleunigten zwei große Scheunenbrände in den Jahren 1945 und 1947.
Dieser ersten “Feuerwehrdienstleistenden” nach dem Kriege erinnert man sich noch heute in Dankbarkeit. Allerdings mussten sich die noch immer separat existierenden Wehren beider Ortsteile erst zur gemeinsamen Feuerwehrarbeit durchringen. Verdienste dabei erwarb sich der damalige Wirkungsbereichsleiter Karl Schulze.
Ein standardisiertes Feuerwehrgerätehaus wurde 1961/62 in der Ortsmitte mit sehr viel Eigeninitiative der Kameraden gebaut. Wehrleiter Harry Sperrhake übernahm das neue Depot mit Trockenturm für die Schläuche, separatem Tankraum und viel Platz für die moderne   Technik. Das neue Löschfahrzeug  vom Typ Robur  erhielt die Freiwillige Feuerwehr noch im gleichen Jahr.
60jähriges Bestehen feierte die FF Langeneichstädt  im Jahre 1994 mit einem Festumzug.

Foto der Mitglieder der JugendfeuerwehrWehrleiter seit Dezember 74 ist Fritz Kluge. Nachwuchssorgen kennt er nicht mehr, denn :
Die Jugendfeuerwehr wurde gegründet. Um diese ist besonders Georg Skripalle bemüht.
Der Feuerwehr-Verein wurde im Jahre 1992 gegründet.

 

 

 

 Mitgliederkategorien des Vereins :

  1. aktive Mitglieder:     ca. 30 Feuerwehrdienstleistende
  2. passive Mitglieder:   ca. 20 ehem. Feuerwehrdienstleistende bzw. Frauen,
  3. fördernde Mitglieder:
  4. Ehrenmitglieder:


Das moderne Löschfahrzeug LF 8/6 konnte die Gemeinde Langeneichstädt  1997 für die Freiwillige Feuerwehr mit Fördermitteln in Höhe von 105 TDM und Eigenmitteln der Gemeinde finanzieren. Bei der feierlichen Übergabe am 19.7.97 fuhr es der Bürgermeister Lutz Kloss eigenhändig aus dem Depot, und Wehrleiter Fritz Kluge erläuterte die Technik allen Anwesenden.

Das Fahrzeug ist mit modernster Spreiz- und Schneidtechnik ausgerüstet, welche bei schweren Verkehrsunfällen eingesetzt werden kann. Zusätzlich verfügt es über eine Löschwasserreserve von 600 l und einen ausfahrbaren Mast mit Scheinwerfern, um den Einsatzort bei Dunkelheit optimal ausleuchten zu können.

Die Besatzung bei der ersten Fahrt durch den Ort mit Signal und Blaulicht waren der Bürgermeister und die Mitglieder des Gemeinderates.

Eine Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Langeneichstädt wurde in den letzten Jahren erarbeitet. Hier kann man u.a. die Namen vieler verdienstvoller Kameraden nachlesen.

Zusätzliche Informationen