Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Langeneichstädt

ist mit seinen ca. 1.400 Einwohnern seit 2006 ein Ortsteil der Stadt Mücheln (Geiseltal) und liegt im Saalekreis im Süden des Landes Sachsen-Anhalt.

Adresse:

Stadt Mücheln

OT Langeneichstädt

Warteweg 3

06268 Mücheln/Geiseltal

Tel.: 034636/60257

Fax: 034636/70401

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geografische Lage:

Langeneichstädt befindet sich am östlichen Rand der Querfurter Platte, hier angrenzend an das Geiseltal. Etwa 10 km südlich des Ortes erstreckt sich das Unstruttal mit seinem weithin bekannten Weinanbaugebiet.

Langeneichstädt liegt etwa 150 – 200 m über NN, eingebettet in fruchtbare Felder.

Sehenswürdigkeiten:

Herausragend, denn weithin sichtbar, ist unsere Eichstädter Warte, ein jahrhundertealter Wachturm am höchsten Punkt der Eichstädter Flur (204,5 m über NN). Daneben befindet sich ein Steinkammergrab nebst einer Menhirstele mit der Abbildung einer Dolmengöttin, deren Alter auf ca. 4.500 Jahre geschätzt wird. Dieses Denkmal ist seit dem Jahr 2006 Bestandteil der Tourismusroute „Himmelswege“.
Ein weiteres Highlight ist die Bockwindmühle am Barnstädter Weg, die letzte von ehemals 4 Windmühlen des Ortes. Nach jahrelanger Restaurierung konnte sie anlässlich des Deutschen Mühlentages im Jahr 2006 wieder für die Besucher eröffnet werden.
Weitere Anziehungspunkte für unsere Gäste sind die beiden evangelischen Kirchen St. Wenzel in Niedereichstädt und St. Nikolai in Obereichstädt, welche im gotischen Baustil errichtet wurden.
Die Heimatstube von Langeneichstädt befindet sich seit 2004 im Schulgebäude. Mit Hilfe von Spenden und Leihgaben der Einwohner konnte so die bewegte Geschichte unseres Ortes dargestellt werden.

Freizeit und Erholung:

Mit landschaftlichen Besonderheiten geizt die Natur in unserer Ortslage zugunsten einer großflächigen landwirtschaftlichen Nutzung.
Deshalb bedeuten uns die „Wiesen“ entlang der Stöbnitz, die „Krutschke“ mit dem angrenzenden Kirschberg oder die Gartenanlage „Frohe Zukunft“ an der Straße nach Oechlitz als grüne Lungen umso mehr.
Die Erhaltung und weitere Gestaltung dieser Erholungsinseln sind uns ein wichtiges Anliegen.
Zu den neu erschlossenen Erholungsmöglichkeiten am Geiseltalsee gehören der Hafen, das Strandbad und auch der Campingplatz.
Wander- und Radwege sowie die vielen Aussichtspunkte laden zur Entspannung rund um den größten künstlichen See Deutschland ein.
Auch das um Jahr 2008 eröffnete Strohballenhaus mit einem Landhof in Wünsch ist einen Besuch wert.
Weitere Sehenswürdigkeiten in unserer Umgebung sind die „Arche Nebra“ mit dem Fundort der weltberühmten Himmelsscheibe, das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle und das Sonnenobservatorium in Goseck. Diese bilden zusammen mit unserer Dolmengöttin das Tourismusprojekt „Himmelswege“.

Unsere Kreisstadt Merseburg mit dem Denkmalensemble um Dom, Schloss, Ständehaus und Schlossgartensalon, die Stadt Querfurt mit ihrer historischen Altstadt und der romanischen Burganlage, die historischen Kuranlagen von Bad Lauchstädt oder die Wein- und Sektstadt Freyburg sind weitere Ausflugsziele in unsere Umgebung.

Außerdem bieten eine Vielzahl von ortsansässigen Vereinen umfangreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.
 

Wirtschaft:

Die Landwirtschaft bestimmte über Jahrhunderte und auch heute noch das Gesicht und die Bedeutung des Ortes. Fanden vor 1990 ein großer Teil der Einwohner auch ihre Arbeit in den Braunkohlen- und Brikettfabriken im Geiseltal oder in den chemischen Großbetrieben von Buna, Leuna und Lützkendorf, so liegen die Möglichkeiten der Beschäftigung heute in einer Vielzahl von Bau- und Handwerks-betrieben sowie im Dienstleistungssektor des Ortes.

 

Infrastruktur:

Langeneichstädt ist mit den Landesstraßen L 177 und L 178 an das überregionale Straßennetz angebunden. Seit Ende 2008 ist die Autobahn A 38 in Sachsen – Anhalt durchgehend befahrbar. Von der Anschlussstelle Schafstädt sind es über die L 177 nur wenige Kilometer bis Langeneichstädt.
Auf der Eisenbahnlinie Merseburg – Querfurt ist Langeneichstädt nahezu stündlich, an den Wochenenden alle 2 Stunden, mit den Zügen der Burgenlandbahn erreichbar.
In unserem Ort gibt es eine moderne Kindertagesstätte sowie eine Grundschule mit Turnhalle, Schulsportplatz und einer Bibliothek.

Zusätzliche Informationen